Der Körper lügt nicht!

Der Schmerz ist ein Rudeltier: Er erscheint meist nicht allein, sondern bringt gern gleich ein paar Komplizen mit – die Begleiterscheinungen einer Erkrankung. Anfangs sind sie nur Nebendarsteller, mit der Zeit jedoch nehmen sie immer wichtigere Rollen ein, bis sie das Geschehen im Leben ihres Patienten bestimmen. Sie wirken nicht nur auf der rein körperlichen Ebene, sondern machen sich auch gerne auf der psychischen und sozialen Ebene bemerkbar.

Samira Peseschkian

Hallo, ich bin Samira.
Ich bin eine 23 jährige Medizinstudentin, kurz vor dem Abschluss des Medizinstudiums.
2018 stellten sich zum ersten mal meine neuen Mitbewohner (die täglichen Bauchschmerzen, die Übelkeit und der Schwindel) vor und somit began meine Gesundheitsachterbahn. Über 2,5 Jahre begleiteten Sie mich überall hin, weshalb ich in dieser Zeit einen Einblick in das Leben eines chronischen Patienten und die Herausforderungen die damit einhergehen bekam, eine Erfahrung die ich nie vergessen werde. Aber ich hatte Glück, denn nach 2,5 Jahren fand sich eine Lösung: Ich litt an einer sehr seltenen Erkrankung, die nur 5 in 1 Millionen Menschen in Deutschland betrifft, bei welcher der Blutfluß zum Magen von außen zerquetscht wird. Durch eine Operation jedoch kann die Symptomatik maßgeblich verbessert werden.
Mein Ziel ist es medizinisches Fachwissen mit der von meinem Großvater (Prof Dr. med Nossrat Peseschkian) entwickelten Methode für einen ganzheitlicheren Umgang mit chronischen Erkrankungen zu verbinden. Lasst uns den Komplizen auf die Spur gehen.

Featured In

SWR2 Tandem

Remote Workshops

Samira hat bereits mehrere Vorträge, Workshops und Buchvorstellungen in diversen Settings gegeben. Manche in Live in verschiedenen Altersheimen, aber auch andere virtuell z.B für die Münchener Woche für Seelische Gesundheit oder auch die deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin.

Psychcast

Testimonials

Dieses Buch ist so wichtig, denn es erklärt für jeden verständlich, was im Körper und im Geist bei chronischen Schmerzen passiert. Es macht chronische Schmerzen verstehbar und es zeigt den langen und steinigen Weg der Bewältigung, der zwar ein Ziel, aber kein Ende hat. Dieser Weg fordert Menschen täglich auf’s Neue heraus, Ihren Kampf gegen den Schmerz und seine Komplizen auszufechten. Nicht nur für Schmerzpatienten, sondern auch für Angehörige ist dieses Buch wichtig.

– Dr. Stefanie Kästner
(Neurochirurgin und Schmerzärztin)

Samira erhellt das Feld der chronischen Schmerzen und all die Komplizen des Schmerzes, die bislang oft im verborgenen blieben: Angst, Ungewissheit, Schlafstörungen und andere. Mit ihrer Anwendung der positiven Psychotherapie auf das Gebiet der Schmerzstörung hat sie mir wertvolle Instrumente an die Hand gegeben, Patientinnen und Patienten ganzheitlicher und weitreichender wirksame therapeutische Unterstützung zu geben. Das Buch ist für Therapeuten und Betroffene gleichermaßen bereichernd. Meine volle Empfehlung!

Dr. med Jan Dreher (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie)